Einhell Geräte im Test

Der nachfolgende Text hat den Sinn und Zweck, den Leser über das Thema Hauswasserwerke beziehungsweise –automaten zu informieren. Der besondere Fokus wird im Rahmen dieses Ratgebers auf Produkte aus dem Hause Einhell gerichtet und weiterhin geschaut, wie leistungsfähig die Hauswasserwerke dieses Anbieters wirklich sind. Zunächst soll jedoch erklärt werden, was ein Hauswasserautomat beziehungsweise –werk überhaupt ist und wozu dieser genutzt wird.

Wofür wird ein Automat verwendet?

Wasser als GrundmittelDas Hauswasserwerk erfüllt den Sinn und Zweck der Trink- sowie Brauchwasserbereitstellung für Haushalte. Das dazu verwendete Wasser wird aus einem Reservoir gewonnen, sprich zum Beispiel einem Brunnen oder anliegenden (süßem) Gewässer. Mit anderen Worten ermöglichen Hauswasserautomaten die autonome Versorgung eines Haushaltes mit Wasser, sodass keine Abhängigkeit zu der Versorgung durch die örtlichen Versorungsbetriebe besteht. Besonders beliebt beziehungsweise besonders häufig genutzt werden diese kleinen Wasserwerke in Kleingarten Kolonien, die nicht an das öffentliche Wassernetz angeschlossen sind. Nun, nach kurzer Aufführung des Sinn und Zwecks von Hauswasserkraftwerken, folgt der Teil über die Produkte des Herstellers Einhell.

Einhell Geräte und deren Leistung im Überblick

Ein qualitativ hochwertiges Hauswasserwerk kann ohne Probleme dazu genutzt werden, auch Wasser aus niedriger gelegenen Brunnen oder stehenden Gewässern zu pumpen. Allerdings sind hier stets der Pumpdruck sowie die Pumphöhe des jeweiligen Modells zu berücksichtigen. Die Produkte von Einhell punkten allesamt damit, dass diese über eine vergleichsweise leistungsstarke Pumpe mit hohem Druck sowie dementsprechend großer Pumphöhe ausgestattet sind. Die Fertigung des Einhell Hauswasserwerk ist hochwertig und wird mit korrosionsbeständigem Material aus Edelstahl durchgeführt. Das kleinste, leistungsschwächste Hauswasserwerk von Einhell verfügt über eine Pumpleistung von stolzen 3800 Litern pro Stunde. Diese Anzahl an Litern pro Stunde würde für einen Haushalt, der sich aus drei Personen zusammen setzt, völlig ausreichen, damit eine Person badet, die andere sich gleichzeitig duscht und die dritte Person gerade damit beginnt die Waschmaschine zu nutzen. Ein weiteres, ebenfalls als besonders positives Merkmal der Hauswasserautomaten von Einhell zu bewerten, ist, dass jedes Modell mit einem Druckkessel ausgestattet ist. Dieser ermöglicht es, bis zu 20 Liter zu speichern, die jeder Zeit von dem Haushalt abrufbar sind, ohne, dass die Pumpe extra anspringen muss. Das spart eine Menge an Stromkosten und ist vor allem in der Nacht, in der im Normalfall wenig bis kein Wasser verbraucht wird, besonders praktisch. Außerdem hat Einhell alle seiner modernen Hauswasserwerke so konzipiert, dass die Pumpe derselben erst anspringt und ihre Arbeit aufnimmt, wenn der Wasserdruck unter einen bestimmten Wert gefallen ist. Diese Besonderheit wird von einem integrierten Druckschalter ermöglicht. Der Druck und weitere Details sind über den praktische Manometer, welches stets auf der Benutzeroberfläche von Geräte aus dem Hause Einhell integriert ist, abgebildet. Im Hinblick auf die benutzerfreundliche Bedienbarkeit seiner Hauswasserautomaten, hat Einhell ebenfalls gute Arbeit bei dem Design seiner Produkte geleistet. Über eine Schraube zum Ablassen von Restwasser, der sogenannten Wasserablassschraube, kann überflüssiges Wasser kinderleicht abgelassen werden. Das sollten Anwender unbedingt vor dem Einbruch des Winters beziehungsweise vor Frostbeginn tun, um das Produkt so vor Schäden zu bewahren.

Abschließendes Fazit

Im Hauswasserautomat Test hat sich herausgestellt, dass die Geräte von Einhell nicht nur in ihrer Verarbeitung mit hochwertigen Materialien überzeugt, sondern ebenfalls in der benutzerfreundlichen Handhabung sowie in der Funktionalität.